Pfarrbrief Flüchtlingsnetzwerk Ansprechpartner Veranstaltungskalender Projekte Pfarreien/Kirchen Gruppen und Kreise Sakramente Ökumene Einrichtungen Archiv Links Besinnliches Impressum

Männer

VKW Walderlebniszentrum Soonwald 17

Vaterrolle gestärkt
11 Väter verbrachten abwechslungsreiches Wochenende mit ihren Kindern

Zum elften Mal nahm sich eine Gruppe Väter aus dem Zeller Hamm ein Wochenende lang Zeit für ihre Kinder. Das kommt im Alltag vielleicht nicht so häufig. Jedenfalls bietet so ein Wochenende eine andere Atmosphäre an als es im Normalfall daheim möglich ist. So hat man gemeinsam gekocht, geklettert, gewerkelt und gespielt.
Teilnehmen konnten Männer mit ihren Kindern ab dem Schulalter.

Unsere Bilder zeigen die Teilnehmer
1. beim Klettern am Feenwald in Soonwald bei Stromberg,
2. bei einer erlebnispädagogischen Aufgabe, bei der die Kinder die Anweisungen gaben und die Väter ein Zelt blind zusammenbauen sollten, und
3. beim abendlichen Grillen am Lagerfeuer

Männertour Mönchengladbach 2017

Was Männerherzen höher schlagen lässt

Spiel, Spaß und gutes Essen für Männer aus dem Zeller Hamm

„Eine runde Sache, die einfach Spaß gemacht hat“, so die Meinung vieler Männer noch Tage nach der fünften Männertour der Pfarreiengemeinschaft Zeller Hamm nach Mönchengladbach.
Noch nie war aber die Anfrage nach einer Karte so groß wie in diesem Jahr. Mehrmals mussten sie nachbestellt werden, bis es schließlich 62 Teilnehmer geworden sind. So war an einem frühen Sonntagmorgen im Februar fast voller Doppeldeckerbus unterwegs nach Mönchengladbach. Im Bus wurden informierte der gebürtigen Gladbacher und jetziger Bullayer Hans-Günter Möhrer die Teilnehmer unter anderem über den Verein Borussia Mönchengladbach und seine Legenden wie Günter Netzer. Nach dem stärkenden Frühstück auf einem Rastplatz kam die Gruppe pünktlich zu einem Gottesdienst im Gladbacher Münster an.
Pastor Paul Diederichs konzelebrierte in der „Basilika minor“ bei einem besonderen Gottesdienst mit evangelischen und katholischen Christen anlässlich des Lutherjahres. Der gemischte Chor und Orchester mit Musikern aus beiden Gemeinden verstärkt mit einigen Solisten gestalteten die Messe musikalisch. Anschließend folgte ein wirklich leckeres Mittagessen begleitet von dem einen oder anderen Glas „Bolten“-Bier in der ältesten Gaststätte der Stadt „St. Vith“.
Die Krönung war das Fußballspiel der beiden Bundesligisten aus Mönchengladbach und Leipzig, bei dem die Gäste, zum Unmut einiger mitreisenden Fans, besser waren.

Schon jetzt steht fest – die nächste Tour im Februar 2018 soll nach Hoffenheim gehen. Der genaue Termin wird veröffentlicht, wenn die Bundesliga die Spiele terminiert hat. Voranmeldungen nimmt Gemeindereferent Ivo Ivanovic entgegen.
Die Bilder zeigen:
- Die erste Stärkung auf einer Autobahnraststätte
- Vor dem Gladbacher Münster
- Zeitungsbericht aus der "Rheinschen Post" Gladbach: "Plötzlich Darsteller im Tourfieber-Film"

Männertour Mainz

Männertour Mainz 16

Bunt gemischt und gut gelaunt
Zell: Männer aus dem Zeller Hamm besuchten Mainz
Mit Buntheit hatte diese Männertour tatsächlich zu tun, nicht nur weil es Richtung Karnevalshochburg Mainz ging. Das war zunächst das Alter der 47 Teilnehmer, von Jugendlichen bis zu den Senioren, von Sportbegeisterten bis Gemeinschaft Suchenden. Bunt war auch das Programm des Tages. Mit religiösen Elementen ging es los bei einem Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Waldlaubersheim. Nach dem schlichten aber stärkenden Frühstück folgte eine interessante Führung in den Kellern der Kupferberg Terrassen und ein zünftiges Mittagessen in der Brauerei „Eisgrub“. Als Krönung wurde die Männergruppe Zeuge der wiedererstarkten Mainzer Mannschaft, die in einem spannenden Spiel gegen Bayer 04 Leverkusen gewann. Und die gute Laune war von Anfang bis zum Schluss spürbar, so dass schon die Pläne für die nächste Tour, die nach Gladbach führen soll, geschmiedet wurden.

Unser Bild zeigt die Gruppe nach der Führung im Hof der Kupferberg Terrassen.

Männerwanderung 2014

Zweite Männerwanderung im Zeller Hamm

Die zweite Männerwanderung der Pfarreiengemeinschaft Zeller Hamm am 20. Dezember 2014 führte nach St. Aldegund. Unter fachkundiger Leitung von Gerhard Schommers lernten 19 Männer aus verschiedenen Orten des Zeller Hamm den Themenweg „Felsen-Fässer-Fachwerk“ und den alten Ortskern von St. Aldegund kennen. Der immer wieder einsetzende Regen tat dem informativen und geselligen Miteinander keinen Abbruch. Der geistigen Stärkung diente dann der Gottesdienst in der Pfarrkirche. Der Abend wurde mit einer gemütlichen Weinprobe im Weingut Braun abgerundet.
Nächstes Jahr wird die Wanderung voraussichtlich im Briedeler Bereich stattfinden.

Väter-Kinder-Wochenenden

Seit 2007 gibt es bei uns einmal im Jahr die sogenannten "Väter-Kinder-Wochenenden". Da fahren Väter mit ihren Kindern ab 7 Jahren (natürlich ohne die Mütter) auf ein Wochenende, wo sie mehr Zeit als im Alltag füreinander haben und Manches gemeinsam unternehmen:
Es wird zusammen gespielt, die Natur erkundet, gebastelt, geklettert und Kanus gefahren. Auf jeden Fall hat es immer Spaß gemacht.

Die Tour 2017 fürht uns vom 12. Mai (16.00 Uhr) bis zum 14. Mai (ca. 13.00 Uhr) in uns gut bekannte "Walderlebniszentrum Soonwald" im Hunsrück. Die wunderschöne Anlage bietet neben viel Natur alles, was die Gruppen für ihr Aufenthalt brauchen.

Von Unternehmungen der letzten Jahre zeugen auch nachfolgende Berichte und Bilder.

Schneppenbach 2016

Fußball, Spiele und Holzwerkstatt von früher

In diesem Jahr wurde die zehnte Fahrt der Väter mit ihren Kindern im Schulalter durchgeführt. 20 Erwachsene und 23 Kinder verbrachten ein tolles Wochenende, kochten und spielten zusammen. Natürlich wurde auch die deutsche Nationalmannschaft lautstark bei der Fußballweltmeisterschaft angefeuert.
Die Gruppenhütten aus Holz im "Jugenddorf Teufelsfels", die erst 2007 terrassenförmig angelegt worden sind, boten ausreichend Platz für je 8Personen.
Als besonderes Highlight wurden am Samstag die Drei-Bein-Hocker selbst hergestellt. Dabei wurden alle Holzarbeiten mit traditionellen Werkzeugen gemacht: Werkbänke und Einspannmöglichkeiten sowie die historische Hobelbank, wie unser Bild zeigt . Angeleitet wurde das Ganze durch den Arbeitspädagogen Helmar Wolf vom "Grünspechtmobil".

Sonnwald 2015

Väter verbringen viel Zeit mit ihren Kindern
Ein Wochenende mit vielen Gemeinschaftselementen

Im normalen Alltag können die meisten Väter von heute nicht viel Zeit mit Ihren Kindern verbringen. Deshalb bietet die Pfarreiengemeinschaft Zeller Hamm einmal im Jahr ein Wochenende nur für Väter und ihre Kinder an.
Im Juni 2015 führte uns der Weg wieder einmal ins Walderlebniszentrum Soonwald bei Stromberg. Mit viel Natur drum herum, bot diese Einrichtung für unser Vorhaben nahezu idealen Rahmen. Dabei wurde viel mit dem Forstamt zusammen gearbeitet. In der Waldwerkstatt haben wir am Samstagvormittag die Nistkästchen gebaut, so dass jedes Kind eins mit nach Hause nehmen konnte. Als sich am Nachmittag die Wolken am Himmel verzogen, machten wir praktische Erfahrung von Forstarbeit. Zusammen mit dem Förster machten wir im Wald die Wege frei von herunter hängenden Ästen oder von schief wachsenden Bäumen. Das Kräftemessen zwischen Kindern und Eltern beim Wettsegen durfte dabei auch nicht fehlen. Ein schönes Wochenende mit viel tatkräftiger Arbeit.

Ernzen 2014

VKW 2014 im Naturerlebniscamp Ernzen

Zum achten Mal machten sich die Väter aus verschiedenen Orten des Zeller Hamm und ihre Kinder zu einem Erlebniswochenende auf. Vom 13. - 15. Juni war unser Ziel das Naturerlebniscamp Ernzen, das idyllisch am Rande des Ferschweiler Plateaus in einer wunderschönen Sandsteinfelsen-Landschaft liegt. Ein Paradies, nicht nur für Kinder, mit Abenteuer-Garantie! Wir haben zusammen gekocht, gebastelt und gespielt.
Der Besuch im nahe gelegene Naturparkzentrum Teufelsschlucht mit seinen zahlreichen Naturerlebnis- und Bildungsangeboten durfte natürlich am Ende nicht fehlen.



Eine tragende Gemeinschaft erfahren
Das Väter-Kinder-Wochenende 2013 verbrachten 16 Männer und 21 Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren aus dem Zeller Hamm in der tiefsten Eifel, im Jugendlager in Bleialf. Dort wurde gemeinsam gekocht und gespielt. Jedes Kind hat mit Hilfe des Vaters einen eigenen Schwedenstuhl gebaut und mit nach Hause genommen. Viel Spaß bereitete der ebenfalls selbst gebaute Katapult. Unzählige Schockoküsschen wurden damit abgefeuert und, wenn es gut ging, mit dem Mund gefangen und gegessen.
Das zum Jugendlager gehörende Bach wurde mit einem Seil überbrückt und in jeder freien Minute als Rutsche benutzt. Das Lagerfeuer, das durchgehend brennen musste, sorgte für Beruhigung und Entspanung. Traditionsgemäß wurde das Wochenende am Sonntag mit einem thematischen Gottesdienst abgeschlossen.
Bei all diesen Aktivitäten hat man erfahren, dass jeder in der Familie, in der Schule und in anderen alltäglichen Gemeinschaften wichtig ist und eine tragende Rolle spielt.

Bleialf 2013

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Walderlebniszentrum Soonwald 2012

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Walderlebniszentrum Soonwald 2011

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Meisenheim 2010

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Walderlebniszentrum 2009

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Walderlebniszentrum Soonwald 2008

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Bischofsdrohn 2007

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Männertour nach Frankfurt 2014

Männertour nach Frankfurt
Wann? Sonntag, 23. Februar 2014
Wer? Männer jeden Alters aus dem Zeller Hamm

Teilnehmerzahl: Max. 35 Personen
Inhalt:
7.30 Uhr Abfahrt vom Festplatz Zell/Mosel
Männerfrühstück auf einem Rastplatz
10.00 Uhr Gottesdienst im Stadion
11.30-12.30 Uhr Stadtführung in der Altstadt
12.30-14.00 Uhr Zeit zur freien Verfügung
14.00 Uhr Abfahrt Richtung Stadion
15.30-18.00 Uhr Fußballspiel: Eintracht Frankfurt – Werder Bremen
18.00 Uhr Rückfahrt nach Zell
Unterwegs gemeinsames Abendessen in einem Lokal (nicht im Preis enthalten)
21.30 Uhr Ankunft in Zell

Kosten: 70,00 € pro Person (incl. Männerfrühstück, Eintrittskarte, Bustransfer und Stadtführung)
Infos u. Anmeldung: Gemeindereferent Ivo Ivanovic; Tel.: 06542-961175;
Mail: ivo.ivanovic@gmx.de

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Männertour auf Schalke 2012

Männertour auf Schalke
Unsere Pilgerfahrt zur Kathedrale des Fußballs, der Arena auf Schalke (mittlerweile heißt das Ding Veltins Arena) begann in den frühen Morgenstunden des 04.02.2012. Um kurz nach 6:00 Uhr morgens begrüßte Pastor Paul Diederichs die Anwesenden Fußballfreunde und begann den Tag mit einem gemeinsamen „Vater Unser“ und einem zu dieser frühen Morgenstunde schon sehr kraftvoll gesungenen „Lobet den Herren“. Mittlerweile auf den Hunsrückhöhen angekommen folgte für alle Fans des FC Schalke 04 noch das „Schalke Unser“ vom Verfasser dieser Zeilen. Trotz eisiger Kälte verlief die Fahrt in Richtung Gelsenkirchen sehr reibungslos und so konnte planmäßig in der Höhe von Köln Hürth das gemeinsame Frühstück eingenommen werden.
Gegen 10:00 Uhr erreichten wir Gelsenkirchen und wurden in der Veltins Arena vom ehemaligen Arena- Pfarrer Dohm mit einem herzlichen „Glück auf“ begrüßt. Es folgte eine Führung durch die Katakomben der Arena, durch den VIP Bereich bis hinunter auf den heiligen Rasen und die Trainerbänke.
Danach erläuterte Pfarrer Dohm uns das Konzept der Kapelle im Bauch der Arena in der wir dann einen gemeinsamen Gottesdienst feiern konnten. Pastor Paul Diederichs fand sehr passende Worte und bei aller Freude über den gemeinsamen Ausflug wurde es auch kurz ganz still in der Kapelle.
Nun noch schnell ins Schalke Museum und dann wurde der 25minütige Fußmarsch zur Gaststätte „Westfalenstube“ auf der Cranger Straße angetreten. Dort wurden wir herzlich aufgenommen und konnten uns mit einem zünftigen Eintopf und frischem Veltins stärken.
Zeit nun für den Sport. Die Begegnung Schalke 04 gegen Mainz 05 stand an. Nachdem noch eilig im Fanshop Mützen und Schals erworben wurden, rollte auch schon der Ball. Die Welt hat sicher schon bessere Fußballspiele erlebt und so kam es nach zwei sehr unterschiedlichen Halbzeiten in denen mal die Mainzer und mal die Schalker besser im Spiel waren zu einem sportlich gerechten 1:1 Unentschieden.
Nach Spielschluss begab sich unsere Pilgergruppe nochmals in die Gaststätte „Westfalenstube“ um ein gemeinsames Abendessen einzunehmen. Dabei wurde die Gaststätte auch noch mit "Oh Mosella" und einem sehr schönen "Hallelujah" beschallt. So hatten alle anwesenden Gäste, Eingeborene und Zugereiste einen sehr schönen Abend bei leckerem Essen und dem einen oder anderen Pilsken.
Alles in allem verging der Tag wie im Flug und schließlich hieß es Abschied nehmen, von den netten Leuten in der Westfalenstube und von meiner zweiten Heimat Gelsenkirchen. Eine sehr stimmungsvolle und kurzweilige Heimreise endete kurz vor Anbruch des neuen Tages.
Ein Reisebericht von Dirk Goedert

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.